RAUCHSTOPP
AGB - Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen
 

Ein Seminarbesuch setzt voraus, dass der Seminarteilnehmer die Allgemeinen Geschäftsbedingungen akzeptiert! Durch die Anmeldung zum Seminar, akzeptiert der Teilnehmer die AGB des Veranstalters, egal wodurch die Anmeldung zustande gekommen ist (Anmeldung direkt beim Veranstalter mittels Anmeldeformular, bei kurzfristger Anfrage im Ausnahmefall auch bei Telefonanmeldung oder bei Anmeldungen über den örtlichen Veranstalter - wie z.B. bei Firmenkursen über den Betriebsrat - in diesem Fall verpflichten sich die örtlichen Veranstalter, den Teilnehmer auf die AGB hinzuweisen)

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN FÜR RAUCHSTOPPSEMINARE  

NACH DER SEMINARMETHODE VON HARALD FEKETE

UND  JEDWEDE VORTRAGSTÄTIGKEIT DES VERANSTALTERS

Gültig ab 06.02.2005

 

 

Veranstalter der Rauchstopp – Seminare nach Harald Fekete:

 

Fekete Harald                                                                                                                

Klessheimer Allee 23

5020 Salzburg

Seminartelefon: 0664/ 94 308 42 

Parteienverkehr ausschließlich nach vorheriger Vereinbarung

 

 

Berechtigte Personen für Rauchstopp – Seminarleitung, Rechnungen, Beratung und Schriftverkehr:

 

Fekete Harald: Veranstalter und Rauchstopp - Trainer                                                       

 

Thaller Karoline: Rauchstopp - Trainerin

Seminarteilnehmer:

Seninarteilnehmer = Vertragspartner = jeder der sich unter Anerkennung unserer AGB zum Seminar anmeldet.  Durch die Anmeldung zum Seminar anerkennt der Seminarteilnehmer ausdrücklich unsere AGB! Der Seminarinhalt sowie der Inhalt der Homepage www.rauchstopp.at sind Urheberrechtlich geschützt und dürfen (auch nicht auszugsweise) entgegen der vom Urheber vorgesehenen Bestimmung verwendet werden!

Hausordnung:

 

Der Seminarteilnehmer unterwirft sich der Hausordnung des Veranstaltungsortes sowie der Seminarführung und den Anweisungen des Vortragenden bzw. des Seminarpersonals. Anweisungen des Seminarpersonals sowie Anweisungen des Personales des Veranstaltungsortes ist Folge zu leisten ansonsten kann der Teilnehmer des Seminargeländes verwiesen werden. Bild und/ oder Tonaufnahmen während des Seminars sind ausnahmslos verboten. 

Störung des geordneten Seminarbetriebes:

 

Stört ein Seminarteilnehmer - z.B. durch Undiszipliniertheit oder offensichtlich fehlender Kooperationsbereitschaft (z.B. durch Aussagen wie „ich will nicht aufhören mit dem Rauchen“)  - den Seminarverlauf, in empfindlicher Art und Weise, kann er jederzeit und ohne vorherige Ermahnung durch das Seminarpersonal des Seminarraumes verwiesen werden. Ein Verweis aus dem Seminarraum wird vom Seminarteilnehmer als Tatsachenentscheidung akzeptiert und obliegt der Beurteilung des Seminarleiters.

 

Nach einem Verweis aus dem Seminarraum wegen Störung des Seminarverlaufes oder Verstoss gegen die Hausordnung ist die volle Kursgebühr ohne Berücksichtigung jeglicher Sonderkonditionen, Rabatte oder Gutscheine zu bezahlen bzw. ohne Garantieanspruch sofort fällig! Wird ein Teilnehemer vom Seminarleiter aus dem Seminar verwiesen verfällt der bezahlte Kursbeitrag zur Gänze!

 

Selbstverständlich nehmen wir auf eine natürliche Seminarentwicklung größten Wert, gehen auf Fragen ein und üben Rücksicht bei schwierigen Teilnehmern und wenden o. a. Recht nicht bei geringsten Lappalien an!

 

Seminarkosten und Zahlungsmodalitäten:

 

Seminarpreise sind aus der Seminarausschreibung zu entnehmen und gelten pro Person.

Sollte der Seminarteilnehmer oder eine von ihm als Anmelder mit angemeldete Person einen Ermäßigungsgutschein einlösen wollen, ist dies bereits bei der Seminaranmeldung bekannt zu geben und der Gutschein von der jeweiligen Person VOR Seminarbeginn vorzuweisen. Sollte ein Ermäßigungsgutschein zu Seminarbeginn nicht vorgewiesen werden können, ist die volle Seminargebühr fällig!

 

Die Seminargebühr dient als vereinbarter Rechnungsbetrag, welcher nach Ablauf der Geld zurück Garantie, spätestens zum darauf folgenden Monatsersten in Rechnung gestellt wird. Unsere Leistung gilt nach Ablauf der Garantiefrist als erbracht (z.B. Seminar am 10.01.2005 –> Ablauf der 2 monatigen Garantie daher am 10.03.2005 -> Rechnungsdatum somit spätestens: 01.04.2005)! Zahlungsziel: 8 Werktage ab Rechnungsdatum!

 

 

 

Daten des Seminarteilnehmers:

 

Zum Zwecke der Seminarabwicklung hat der Seminarteilnehmer dem Veranstalter seine persönlichen Daten bereits bei der Anmeldung bekannt zu geben. Der Veranstalter verwendet diese Daten ausschließlich zur Seminarabwicklung und gibt diese nicht an dritte weiter. Vor Seminarbeginn sind die auf dem Garantiezertifikat angegebenen persönlichen Daten des Seminarteilnehmers zu überprüfen und ggf. richtig zu stellen oder ggf. zu vervollständigen. Ev. Schäden oder entstandene Kosten oder Garantieverluste, die durch falsche oder fehlende Daten entstehen, gehen ausschließlich zu Lasten des Seminarteilnehmers.

 

Geld zurück Garantie:

 

Sollte der Seminarteilnehmer während 2 Monaten ab Seminardatum (siehe Daten auf dem Garantiezertifikat) wieder Raucher werden, erhält der Seminarteilnehmer gegen zeitgerechte Vorlage des vollständig ausgefüllten Originalzertifikates (innerhalb der Garantiezeit, die bezahlte Seminargebühr rückerstattet bzw. muss zum Rechnungszeitpunkt nicht bezahlen. Hierzu muss das Originalzertifikat (und eine eventuell ausgestellte Zahlungsbestätigung bei Hinterlegung des Seminarbetrages) bis spätestens zum angegebenen Ende der Garantie dem Veranstalter bzw. seinem Veranstaltungspersonal vorgelegt oder per Post (Datum des Poststempels) zugesandt werden. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass an der Adresse des Veranstalters (Klessheimer Allee 23 in Salzburg) IN DER REGEL KEIN PARTEIENVERKEHR - in Ausnahmefällen ausschließlich nach vorheriger Terminvereinbarung - stattfinden kann. Bei einer eventuellen Hinterlegung des Zertifikates am Seminarort (z.B. Rezeption des Seminarhotels) gilt das Eintreffdatum beim Veranstalter. Hinterlegungen gehen immer auf Risiko des Seminarteilnehmers!

Für den Postversand von Zertifikaten wird eine eingeschriebene Briefsendung empfohlen. Sollten die Bestimmungen für den Postversand nicht eingehalten werden (falsch adressierte Briefe, nicht oder unterfrankierte Sendungen, kein Absender auf eingeschriebenen Briefsendungen usw.) können Postsendungen nicht zugestellt oder die Annahme verweigert werden!! Terminversäumnisse aus solchen Gründen gehen ausschließlich zu Lasten des Seminarteilnehmers!

 

Rückerstattungen der hinterlegten Seminargebühr erfolgen ohne Ausnahme persönlich an den Seminarteilnehmer, bzw. an dessen eigene Bankverbindung oder ansonsten per Postanweisung wiederum persönlich an den Teilnehmer - Spesen zu lasten des Teilnehmers.

 

Sollte die hinterlegte Seminargebühr innerhalb des Garantiezeitraumes aus irgend einem Grund nicht in einen Rechnungsbetrag umgewandelt werden können oder im Garantiefall zur Auszahlung gebracht werden können (z.B. wegen fehlerhafter Daten), oder nach Auszahlung nicht behoben werden, erklärt sich der Seminarteilnehmer ausdrücklich damit einverstanden, dass der Betrag nach Ermessen des Veranstalters wohltätigen Zwecken (dies sind z.B. „Krebshilfe, Rotes Kreuz, Behinderte Menschen, Invalide Personen, Integrative Kindergärten, Hypnoseforschung) zugeführt wird. Der Veranstalter verpflichtet sich, einen solchen Betrag binnen 6 Monaten zu spenden und darf diesen nicht einbehalten

 

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass ausschließlich termingerecht eingereichte und vollständig ausgefüllte Originalzertifikate eine Rückerstattung der Seminargebühr ermöglichen. Unvollständig ausgefüllte Zertifikate werden per Post (nicht eingeschrieben) auf Risiko des Seminarteilnehmers zurück gesandt. Durch einen Rückversand des Zertifikates verlängert sich die Garantiefrist NICHT und das Zertifikat gilt als „nicht vorgelegt“! 

Garantiezertifikate müssen in einwandfreiem Zustand vorgelegt werden. Manipulierte Zertifikate (z.B. zerschnitten, gebleicht, bemalt, gefärbt, gewaschen usw.) werden nicht anerkannt sofern seitens des Veranstalters Zweifel bestehen, dass es sich um das Originaldokument handelt. Der Seminarteilnehmer verpflichtet sich daher zum sorgsamen Umgang mit dem Dokument und erbringt im Bedarfsfall auf eigene Kosten den Beweis der Echtheit des Zertifikates (z.B. durch ein gerichtlich anerkanntes graphologisches Gutachten)

Wird an einem im Garantiefall eingereichten Garantiezertifikat offensichtlich oder auch verdeckt in der Form manipuliert, dass durch die Manipulation der Rückzahlungsbetrag zu Gunsten des Seminarteilnehmers geändert wird, erlischt der Garantieanspruch zur Gänze! Dabei ist es unerheblich, ob der Seminarteilnehmer in betrügerischer Absicht gehandelt hat oder den Seminarbetrag mehr oder weniger offensichtlich "ausgebessert" hat um einen höheren Rückzahlungsbetrag als für das Seminar bezahlt zu erzielen. Insbesondere wird hier darauf aufmerksam gemacht, dass Hypnose NICHT der "Geld zurück Garantie" unterliegt und Hypnoseleistungen IMMER zu bezahlen sind. Darauf wird in jedem Kombiangebot Seminar/Hypnose gesondert hingewiesen, was auch auf jedem Garantiezertifikat zum Ausdruck gebracht wird mit dem Vermerk "Seminargebühr halbiert" oder ähnlich.

Der Veranstalter weist in diesem Zusammenhang ausdrücklich darauf hin, dass die Manipulation beim Seminarbetrag auf dem Garantiezertifikat ggf. eine Fälschung eines Dokumentes (Vertrages) bedeutet, welche strafrechtlich zur Anzeige gebracht werden muss!
 

Verlässt ein Seminarteilnehmer das Seminar freiwillig oder aus Gründen des disziplinären Verweises vorzeitig vor dem offiziellen Seminarende, verliert er den Anspruch auf die „Geld zurück Garantie“ 

Der Seminarteilnehmer verpflichtet sich im Garantiefall zur Abgabe einer Blut- , und/ oder Harn-, und/ oder Atemprobe (Kontrolltermin) innerhalb von 12 Wochen ab Seminardatum zur Beweisführung falls der Veranstalter das verlangt. Die Abgabe der Proben wird am Seminarort oder nach Ermessen des Veranstalters im Umkreis von 200 Kilometern Luftlinie vom Seminarort zu einem vom Veranstalter 10 Tage im voraus festzulegenden und mitzuteilendem Datum zu vereinbart. Sollte der Seminarteilnehmer zum genannten Kontrolltermin, egal aus welchen Gründen,  nicht erscheinen können, hat er das Recht auf zwei weitere Termine am Sitz des Veranstalters in Salzburg im Abstand von mindestens drei Kalendertagen zwischen den Konrollterminen. Sollte der Seminarteilnehmer zu EINEM Kontrolltermin unabgemeldet nicht erscheinen bzw. alle drei Kontrolltermine, egal aus welchem Grund verstreichen lassen, gilt dies als Verzicht auf die "Geld zurück Garantie". Es obliegt dem Veranstalter nach eigenem Ermessen andere Kontrollmöglichkeiten zu ermöglichen (z.B. bei längeren Anreisen der Seminarteilnehmer zu Kontrollterminen) und Vergleichsangebote zu erstellen. Sollten andere Kontrollmöglichkeiten oder Vergleichsangebote vom Seminarteilnehmer nicht anerkannt oder genutzt werden, gilt dies als Verzicht jeden Anspruchs gegenüber dem Veranstalter.

Diese Rechte des Veranstalters dass Blut-, Harn- oder Atemproben zu o.a. Bedingungen einverlangt werden, dürfen nur im Ausnahmefall angwendet werden und sind keinesfalls gängige Praxis. Die Seminarteilnehmer sind sich aber des Risikos bewusst, dass z.B. bei begründetem Verdacht auf Garantiemissbrauch ALLE Teilnehmer eines Seminartermins, die Garantieanspruch erheben, zur Kontrolle vorgeladen werden können und geben insbesondere auch dazu ihr Einverständnis!

 

Rückzahlungen im Garantiefall:

 

Pünktlich eingegangene und vollständig ausgefüllte sowie unterschriebene Garantiezertifikate (maßgeblich ist das Datum des Poststempels oder das Datum an dem das Zertifikat persönlich vorgelegt wird) werden innerhalb von 8 Wochen (i.d.R. schneller) ausbezahlt bzw nicht in Rechnung gestellt.

Für jedem Seminarteilnehmer werden 2 Garantiezertifikate ausgestellt. Das Original erhält der Teilnehmer, ein vom Seminarteilnehmer unterschriebener Durchschlag verbleibt  beim Veranstalter. Möchte der Teilnehmer von der Geld zurück Garantie gebrauch machen, muss er sein Originalzertifikat retournieren (keine Kopie)! Besteht der begründete Verdacht, dass das Zertifikat nicht vom Seminarteilnehmer selbst ausgefüllt wurde, insbesonderen  wenn die Unterschrift am Retourzertifikat (Original des Teilnehmers) von der Unterschrift am Zertifikat - Durchschlag (beim Veranstalter verbliebenes Exemplar) deutlich abweicht, hat der Veranstalter das Recht die Rückzahlung zu verweigern um Garantiemissbrauch zu verhindern!  In diesem Fall wird der Seminarteilnehmer schriftlich verständigt und hat die Möglichkeit  binnen 6 Wochen ab Verständigung  zu einer Unterschriftenprobe persönlich mit Lichtbildausweis  zu erscheinen, oder eine Kopie eines amtlichen Lichtbildausweises samt neuerlicher Unterschriftenprobe in einem formlosen Schreiben per Post zu senden.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass während eines SEMINAR – CHECK – IN  keine Rückerstattungen von geleisteten Zahlungen erfolgen können, da dadurch der ordentliche Seminarbetrieb empfindlich gestört wird! 

Herr Fekete Harald zeichnet mit seinem Namen und seiner (Privat)Adresse als Veranstalter für die Rauchstopp Seminare verantwortlich! Um die Privatshäre zu wahren, ist es daher NICHT möglich ohne vorherige Vereinbarung an der Privatadresse Parteienverkehr anzubieten!!!

DIE BEKANNTGABE EINER GEEIGNETEN MÖGLICHKEIT ZUR RÜCKZAHLUNG DER SEMINARGEBÜHR, OHNE DASS KOSTEN FÜR DEN VERANSTALTER ENTSTEHEN, OBLIEGT DEM SEMINARTEILNEHMER! 

Dem Veranstalter ist dazu nur die Variante "Bekanntgabe der Bankverbindung" bekannt - da die Bekanntgabe der Bankdaten für manche Seminarteilnehmer ein Problem darstellt (Angst vor Missbrauch) stellen wir klar:

Wir verlangen die Bekanntgabe der Bankdaten aus o.a. Gründen AUSDRÜCKLICH NICHT, stellen jedoch fest, dass es Aufgabe des Seminarteilnehmer ist, uns seine Bankverbindung bekannt zu geben, oder uns eine andere Variante der für uns kostenlosen Rückzahlung anzuzeigen!!! Die Bekanntgabe der Bankverbindung setzen alle Vertragspartner als "zeitgemäß übliche Bedingung für Geldtransfres" voraus!!! Die Überweisung auf das Privatkonto des Teilnehmers wird als Standard von allen Vertragspartnern akzeptiert.

Kosten für andere Formen der Rückerstattung (Postanweisung, Wertbrief  usw.) gehen zu Lasten und auf Risiko des Seminarteilnehmers!!! Bei nicht Fristgerechter Behebung von Rückerstattungsbeträgen (z.B. bei Postanweisungen) verfällt der Rückzahlungsbetrag und der Seminarteilnehmer erteilt dem Veranstalter dadurch den Auftrag, den offenen Betrag für wohltätige Zwecke nach Maßgabe des Veranstalters zu spenden!


 

 

Möglichkeiten für Rückfällige:

 

Alternativ zur „Geld zurück Garantie“ bieten sich einem Raucher viele Möglichkeiten:

  • Kostenloser weiterer Seminarbesuch samt Einzelberatung    ---   oder
  • Aufzahlung auf das Seminarpaket „Trainer und Arzt“   ---    oder
  • Aufzahlung auf das Seminarpaket „Seminarwiderholung, Einzelgespräch und Arzt“
  • Individuelle Lösungen bei besonderen Problemen

 

Überprüfung des Seminarteilnehmers im Garantiefall:

 

Der Seminarteilnehmer erklärt sich ausdrücklich damit einverstanden, dass die Richtigkeit seines Garantieanspruches überprüft wird und zu diesem Zweck seine persönlichen Daten bei begründetem Verdacht weitergegeben werden (z.B. an Privatdetektive bzw. an die Polizei). Weiters verpflichtet sich der Seminarteilnehmer nach Aufforderung des Veranstalters eine Blut- und/oder Harnprobe zum Nachweis der Rückfälligkeit abzugeben. Bei Garantiemissbrauch wird ausnahmslos Strafanzeige wegen Betruges erstattet und alle entstehenden Kosten gehen zu Lasten des Seminarteilnehmers!!! In jedem Fall wird bei Garantiemissbrauch eine Bearbeitungsgebühr von mindestens € 1500.- berechnet. Gerichtsstand ist egal in welchen Fällen die Stadt Salzburg.

 

 

Schweigepflicht:

 

Der Seminarinhalt darf (auch auszugsweise) nicht an Dritte weitergegeben werden! Der Seminarteilnehmer nimmt zur Kenntnis, dass er bei Missachtung der Schweigepflicht anderen Rauchern die Umstellung zum Nichtraucher massiv erschwert und wegen Vertragsbruch zu einer Schadenersatzleistung verpflichtet werden kann! Bei grobem Verstoß gegen die Schweigepflicht verpflichtet sich der Seminarteilnehmer zu einer Schadenersatzleistung in Hohe des voraussichtlich entstandenen Schadens, jedoch von mindestens € 1.500.- Der Wichtigkeit der Schweigepflicht wird dem Kursteilnehmer im Seminar nochmals erklärt!!! Im Besonderen wird die Schweigepflicht auch dahingehend vereinbart, dass der Seminarteilnehmer sämtliche Seminarinhalte (auch auszugsweise) nicht verwenden darf um das Seminar zu kopieren und / oder in anderer Form als zur persönlichen Raucherentwöhnung zu verwenden! Diese Schweigepflichtvereinbarung gilt für kommerzielle ebenso wie für nicht kommerzielle Zwecke!

 

 

Einverständniserklärung/ Garantieerklärung:

 

Der Kursteilnehmer erklärt sich durch seine Anmeldung bzw. seine Unterschrift auf dem Garantiezertifikat mit den AGB´s einverstanden und bestätigt, dass er die Garantiebestimmungen und den Punkt der Schweigepflicht verstanden hat bzw. dass ev. Fragen geklärt wurden.

Der Vortragende bestätigt die Hinterlegung des Seminarbeitrages durch Ausstellung einer Zahlungsbestätigung für den Seminarbeitrag (incl. aller Steuern und Gebühren) in angegebener Höhe und/ oder gewährt die beschriebene Garantie für den Seminarerfolg. 

Harald Fekete hat das Recht jeden seiner Vorträge / Schulungen / Ausbildungen nach eigener Massgabe an die Bedürfnisse der jeweiligen Veranstaltung anzupassen und abzuändern. 

 

Stornogebühren:

 

Folgende Stornogebühren gelten unabhängig von etwaigen Gutscheinen oder Sonderkonditionen als vereinbart, sofern nicht auf dem Buchungsformular etwas anderes angegeben ist (v.a. bei Buchungen mit Hypnoseunterstützung):

  • Bei Storno bis 20 Kalendertage vor der Veranstaltung ist ein Seminarstorno kostenfrei
  • Ab dem 19. Kalendertag vor Seminardatum werden als Stornogebühr berechnet:  € 80.-
  • Ab dem 3. Kalendertag vor Seminarbeginn werden als Stornogebühr berechnet: € 130.-
  • Maßgeblich als Stornodatum ist der Eintreffzeitpunkt der Stornierung beim Veranstalter
  • Bei Nichterscheinen des Teilnehmers zum Seminar ohne Storno ist eine Gebühr von € 160.- fällig, wobei ausdrücklich darauf hingewiesen wird, dass die Seminare PÜNKTLICH beginnen und zu spät kommende Personen nicht mehr teilnehmen können und als „nicht erschienen“ gelten!!!
  • Der am Anmeldeformular angegebene „Anmelder“ übernimmt durch seine Unterschrift die Haftung im Stornofall für von ihm angemeldete Personen und daraus resultierende Stornogebühren!!! Nebenabsprachen bedürfen der Schriftform!!!

Aufklärung über das Rücktrittsrecht gemäß Konsumentenschutzgesetz:

Der Verbraucher hat ein Rücktrittsrecht, wenn er seine auf den Vertragsabschluss gerichteten Erklärungen weder in den vom Unternehmer für seine geschäftlichen Zwecke dauernd benützten Räumen, noch bei einem von diesem dafür auf einer Messe ode einem Markt benützten Stand abgegeben hat. Dieser Rücktritt ist aber ausgeschlossen, wenn der Verbraucher selbst die geschäftliche Verbindung angebahnt hat, oder wenn dem Zustandekommen des Vertrages keine Besprechungen vorausgegangen sind.
Dieser Rücktritt kann bis zum Zustandekommen des Vertrages oder danach binnen einer Woche erklärt werden.
Erfolgt die Buchung eines Kurses/Seminars im Fernabsatz, insbesondere also telefonisch, per FAX oder E-Mail, steht dem Teilnehmer als Konsument im Sinne des KSchG ein gesetzliches Rücktrittsrecht im Sinne des Fernabsatzgesetzes binnen 14 Kalendertagen gerechnet ab Vertragsabschluss zu. Die Rücktrittsfrist gilt als gewahrt, wenn die Rücktrittserklärung innerhalb der Frist abgesendet wird



Absage oder Verschieben des Seminartermines durch das Fekete - Rauchstopp - Team:

    Wird ein Seminar seitens des Rauchstopp Teams abgesagt - egal zu welchem Zeitpunkt - egal aus welchem Grund (z.B. Krankheit des Trainers, technisches Gebrechen) - entsteht für angemeldete Personen oder andere Vertragspartner keinerlei Anspruch auf Ersatzleistung jedweder Art. Es können gegenüber dem Veranstalter weder Fahrtkosten, Verdienstentgang oder sonstige Kosten geltend gemacht werden. Sollte sich der Seminarbeginn - egal aus welchem Grund - unwesentlich (bis max. 2 Stunden) verzögern, hat der Veranstalter das Recht die Beginnzeit ohne Vorankündigung um bis zu 2 Stunden nach hinten zu verschieben und es ergibt sich daraus kein Rücktrittsrecht für den Seminarteilnehmer. Hierzu muss der Seminarteilnehmer spätestens am Seminarort informiert werden (z.B. durch deutlichen Aushang oder Informationsgespräche) oder auf anderem geeigneten Weg von der Verschiebung der Beginnzeit in Kenntnis gesetzt werden.

 

Kostenlose Leistungen des Veranstalters:

 

Die umgebende Seminarabwicklung und der dazu notwendige Schriftverkehr – dies sind:

  • Seminarausschreibung
  • Versenden von Informationsmaterial per Post, Fax oder EMail
  • Geldtransfers via Web – Banking im Garantiefall
  • Nach Maßgabe des Seminarveranstalters bzw. örtlichen Veranstalters eventuell eine Auswahl an Getränken und Snaks (weitgehend abhängig vom örtlichen Veranstalter und dessen Hausordnung)
  • Jeder Schriftverkehr zu Beratungszwecken

 

 

 

Dislozierte Seminare:

 

Für Gruppenkurse, Firmen- bzw. Vereinsseminare sind folgende Kostenstellen gesondert zu vereinbaren:

  • Seminarraumbereitstellung
  • Parkplatzbereitstellung für das Seminarfahrzeug
  • Grundausstattung des Seminarraumes (Tafel, Leinwand, Sesseln, Tische...)

 

 

 

Spezielle Gebühren:

 

Wenn durch Missachtung unserer AGB´s  zusätzliche Leistungen unsererseits nötig werden, entstehen folgende Gebühren:

 

*** Pro von uns verschicktem und vom Seminarteilnehmer verursachten Schreiben an den Seminarteilnehmer, z.B. wenn vom Seminarteilnehmer wichtige Daten oder Unterschriften auf dem Garantiezertifikat fehlen oder unvollständig sind usw:

 

- - €   8,00  pro persönlich verfasstem Schreiben

- - € 15,50  für Schreiben wenn Recherchen, Kopien (Scannen) von Dokumenten oder Bartransfers notwendig werden (z.B. bei Inlandspostanweisungen, Unterschriftennachforschungen)

- - € 15,50  für eingeschriebene Standard - Briefsendungen

      - - bis maximal € 50.- (nach Ermessen des Veranstalters) für unüblichen Aufwand bei der Garantieabwicklung, den der Teilnehmer durch Nichteinhaltung der AGB verursacht

 

 

 

***  In folgenden beiden Fällen gilt als vereinbart, dass 50% der Seminargebühr sofort und ohne Geld-zurück-Garantie in Rechnung gestellt werden und 50% der Seminargebühr nach den Regeln der „Geld zurück Garantie“ behandelt werden, wobei der Gesamtbetrag (100%) vor Seminarbeginn zu bezahlen ist:

1,  Wenn ein Seminarteilnehmer bereits an einem Rauchstopp Seminar teilgenommen hat und sich danach erneut zu einem Rauchstopp Seminar anmeldet.

2, Wenn eine angemeldete Person zum Seminar nicht erscheint, daher eine Stornogebühr verrechnet wurde und sich die gleiche Person noch einmal zu unserem Rauchstopp - Seminar anmeldet, wobei eine neuerliche Anmeldung erst nach bezahlter Stornogebühr angenommen wird!

 

*** Mahnspesen:

1. Mahnung / Zahlungserinnerung: € 9,95  (fällig sobald das Zahlungsziel verstrichen ist – Maßgeblich für die Schuldbefreiung ist das Zahlungseingangsdatum) 

2. Mahnung / Zahlungserinnerung: € 19,95 (fällig sobald eine eventuell gesetzte Nachfrist verstrichen ist)

Sollten fällige Beträge nicht pünktlich bezahlt werden (Maßgeblich ist das Zahlungseingangsdatum), wird die Causa an einen Rechtsanwalt unserer Wahl übergeben – sämtliche hierfür entstehende Kosten trägt der Anmelder für alle von ihm angemeldeten Personen! Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass wir nicht verpflichtet sind, Mahnungen zu versenden - wir sind hingegen berechtigt, bei Zahlungsverzug sofort einen Rechtsanwalt auf Kosten des angemeldeten Teilnehmers (bzw. Nichtteilnehmers im Stornofall oder Verhinderungsfall ohne Storno) beizuziehen!

 

*** Bei Missbrauch der Geld zurück Garantie ist zusätzlich zu den tatsächlich entstandenen Kosten, Gerichtsgebühren und Auslagen, verhängten Strafen der Behörden, sowie der Seminargebührrückforderung samt Verzugszinsen ab Anmeldedatum zum Seminar eine Bearbeitungsgebühr von derzeit € 1500.- fällig

 

*** Es wird als Verzugszinssatz vereinbart: 8,5% pro Jahr über dem jeweiligen Basiszinssatz (excl. ev. Bankgebühren)

 

Ausschluss der Gewährleistung

Obwohl bei der Zusammenstellung der mit unseren Seminaren in Zusammenhang stehenden Informationen größte Sorgfalt angewandt wird und wurde, können wir nicht deren Korrektheit garantieren. In keinem Fall können die Verfasser für etwaige Schäden irgendwelcher Art verantwortlich gemacht werden, die durch die Benutzung oder im Zusammenhang mit der Benutzung der im Zusammenhang mit den Rauchstopp - Seminaren bereitgestellten Informationen entstehen, seien es direkte oder indirekte Schäden, Folge-Schäden oder Sonderschäden einschließlich entgangenen Gewinns, oder Schäden, die aus dem Verlust von Daten entstehen. Wir behalten uns Änderungen der Informationen und Geschäftsbedingungen sowie unserer Preise und Gebühren ohne vorherige Ankündigung vor.

Bei Absage eines Seminartermines durch den Seminarveranstalter (Fekete Harald oder seiner Mitarbeiter) entsteht keinerlei Anspruch auf Schadenersatz oder Ersatzleistung!!!

Datenschutz im Internet

Wie allgemein üblich protokollieren wir die Zugriffe auf unseren HTTP-Server für statistische Zwecke. Unsere Protokolle enthalten neben Datum, Zeit und der Adresse (URL) der von Ihnen angeforderten Seite auch die IP-Adresse des Rechners, von dem aus Sie die Seite abrufen. Diese Daten nutzen wir, um die Besuche unserer Web-Site zu analysieren und gegebenenfalls Verbesserungen an Aufbau, Inhalt und Navigation einzubringen oder unsere Server-Ressourcen optimal auf die Anforderungen abzustimmen. Die Daten dienen ausschließlich der Optimierung unserer Internetpräsenz und werden Dritten nicht zugänglich gemacht.

Links

Hiermit distanzieren wir uns ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten auf unserer Homepage. Diese Erklärung gilt für alle auf unserer Homepage angebrachten Links.

 

Urheberrecht

Alle Autoren Rund um das Rauchstopp – Seminar sind bestrebt, in allen Publikationen die Urheberrechte der verwendeten Grafiken, Sounds und Texte zu beachten, von ihnen selbst erstellte Grafiken, Sounds und Texte zu nutzen oder auf lizenzfreie Grafiken, Sounds und Texte zurückzugreifen. Sollte sich in unserem Bereich dennoch eine ungekennzeichnete, aber durch fremdes Copyright geschützte Grafik, ein Sound oder Text befinden, so konnte das Copyright von den Autoren nicht festgestellt werden. Im Falle einer solchen unbeabsichtigten Copyright-Verletzung werden die Autoren das entsprechende Objekt nach Benachrichtigung aus der Publikation entfernen bzw. mit dem entsprechenden Copyright kenntlich machen. Das Copyright für veröffentlichte, von den Autoren selbst erstellten Objekten bleibt allein beim oben genannten Veranstalter der Rauchstopp - Seminare. Eine Vervielfältigung oder Verwendung solcher Grafiken, Sounds oder Texte in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne ausdrückliche schriftliche Zustimmung des Veranstalters nicht gestattet.


Salvatorische Klausel:

Sofern eine Bestimmung dieser AGB unwirksam ist, bleiben die übrigen Bestimmungen davon unberührt. Die unwirksame Bestimmung wird durch geltende Gesetze ersetzt.



Gerichtsstand: Salzburg Stadt
Geschäftssprache ist ausnahmslos DEUTSCH